bhkwBHKW heißt Blockheizkraftwerk oder Kraftwärmekopplung.

Die Heizung produziert Strom und das Abfallprodukt ist Wärme. Diese Wärme wird in einem Pufferspeicher gesammelt und dann kann sich der Wärmekreislauf des Hauses daran bedienen. Achtung! Bei BHKW wird viel Schwachsinn erzählt – wie z. B. das BHKW auch für Einfamilienhäuser geeignet sind. Denn das wäre viel zu teuer!

BHKW ́s sind geeignet für Mehrfamilienhäuser, Hotels oder kleinere Betriebe, wo mindestens 70.000 kW Heizenergie pro Jahr anfallen. Wenn das der Fall ist, dann läuft das BHKW 6.000 Stunden oder mehr pro Jahr und dann ist es auch wirtschaftlich.

Also ein BHKW, dass lange Laufzeiten hat, bedingt durch einen großen Heizwärmebedarf, ist das optimalste Energiesystem, dass wir derzeit in diesen Größenordnungen kennen.